Freisprechungsfeier 2022 im Botanischen Garten München
"Heute ist ein guter Tag" – Berufsnachwuchs im Gartenbau

Corona, Homeschooling und Ukraine-Krieg – in diesen Zeiten Schüler zu sein, birgt Herausforderungen. Doch gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel und die nachhaltige Sicherung der Branche wächst die Bedeutung des Berufsnachwuchses – dieser zeigt sich engagierter denn je.

Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) Abensberg-Landshut und Augsburg freuen sich, dass sich im Sommer 2022 rund 85 Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer im Regierungsbezirk Oberbayern für einen Abschluss im Fachbereich Zierpflanzenbau, Staudengärtnerei, Friedhofsgärtnerei oder Gemüsebau entschieden haben.

Anlässlich dieses erfreulichen Ereignisses wurden am 25. Juli 2022 die neuen Gärtnerinnen und Gärtner, Werkerinnen und Werker im Gartenbau sowie die verdienten Ausbilder im Rahmen einer Freisprechungsfeier im Botanischen Garten München geehrt.

Ein Grund zum Feiern!

Nach den allgemeinen Grußworten folgte der mit Spannung erwartete Festakt, der den feierlichen Abschluss der Ausbildungszeit im Rahmen der eigentlichen Freisprechung besiegelte.

Im Anschluss an die Freisprechung von den Rechten und Pflichten eines Auszubildenden durch den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes e.V. (BGV) Manfred Fahn wurden den Absolventinnen und Absolventen die Abschlusszeugnisse überreicht. Diese Aufgabe übernahmen neben Manfred Fahn, Peter Baur, Leiter der Berufsschule München und Rainer Petzi, stellvertretender Leiter der Abteilung Gartenbau am AELF Abensberg-Landshut. Auch dieses Jahr glänzten einige Absolventinnen und Absolventen mit Bestnoten. Die Prüfungsbesten erhielten zusätzlich zu Urkunden und Zeugnissen verschiedene Buchpreise. Auch diejenigen, die durch das herausragende Führen des Berichtsheftes besonders hervorstachen, wurden mit Sonderpreisen ausgezeichnet.
"Macht's der Schüler besser, hat's der Meister richtig gemacht." (Thomas S. Lutter)
Die Bildung des Berufsnachwuchses wäre ohne engagierte und aktive Ausbilder nicht denkbar. Eine Persönlichkeit, die sich um die Ausbildung im Gartenbau in Oberbayern besonders verdient gemacht hat, erhielt deshalb bei der Freisprechungsfeier vom AELF Abensberg-Landshut die Ehrenurkunde des Staatsministeriums. Im Laufe der Jahre begleitete der Ausbilder Georg Baumeister viele Lehrlinge zum Ausbildungsabschluss und vermittelte die Leidenschaft zum Beruf auf außerbetrieblichen Vorträgen und Veranstaltungen. Mit seinem außergewöhnlichen Einsatz – für den er teils sogar die Freizeit opfert – und dem unermüdlichen Ideenreichtum trägt der Gärtnermeister unersetzlich zur Lehre angehender Gärtnerinnen und Gärtner bei.

Wir wünschen allen neuen Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 2022 viel Erfolg und viel Freude in ihrem Beruf und im weiteren Lebensweg!