Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft

Junge Frau sitzt auf Traktor und sieht nach hinten

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ) für die Ausbildungsberufe Landwirt, Fachkraft Agrarservice und Tierwirt. In den folgenden zwei betrieblichen Ausbildungsjahren, der Fachstufe, ist ein Berufsschultag pro Woche Pflicht.

Meldungen

Futtermittel, Saatgut und Tierhaltung
Angehende Landwirtinnen und Landwirte legen Zwischenprüfung ab

Zwei Personen stehen vor Kuh

Saatgut- oder Düngermengen ermitteln, landwirtschaftliche Maschinen einsatzbereit machen, Futtermittel analysieren: Diese Kompetenzen erwerben angehende landwirtschaftliche Gesellinnen und Gesellen in der Ausbildung. In der Zwischenprüfung stellten 31 Auszubildende ihr Können unter Beweis.  Mehr

Bildungsberatung

Unser Amt unterstützt Auszubildende und Ausbildungsbetriebe bei allen Fragen der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung. Wir arbeiten mit der Regierung von Niederbayern zusammen, die für den hoheitlichen Vollzug der Berufsbildung zuständig ist.  

Regierung von Niederbayern, Sachgebiet 61 Externer Link

Ansprechpartner

Maria Möhrer
AELF Abensberg-Landshut
Klötzlmüllerstraße 3
84034 Landshut
Telefon: 0871 603-1215
Fax: 09443 704-1155
E-Mail: poststelle@aelf-al.bayern.de

BiLa

Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Weiblicher Prüfling mit Prüfern vor Außenstall mit Schweinen

Das BiLa richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmer/-innen mit außerlandwirtschaftlichem Beruf, die ihren Betrieb im Nebenerwerb führen möchten. Die Seminare sind Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Außerdem können die Teilnehmer zum Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in gelangen.   Mehr