Neugründung
Arbeitskreis Pferdehaltung Niederbayern

Herde 1 2006herde _quelle Hlg Schwaiganger

Pferdehaltende Betriebe in Niederbayern können sich über einen Arbeitskreis vernetzen. Ziel ist, sich mit Gleichgesinnten offen auszutauschen. Betriebsbesichtigungen, Fachvorträge und ein enormer Erfahrungsschatz der Berufskollegen ermöglichen einen Wissenszuwachs in Theorie und Praxis. Gemeinsam können Optimierungspotentiale erkannt und praxisnahe Lösungsansätze erarbeitet werden. So ein Austausch bereichert jeden und führt daher zu gegenseitiger Motivation und mehr Spaß an der Arbeit.

Die Zielgruppe sind pferdehaltende Betriebe im Neben- oder Haupterwerb (Pensionspferdehaltungen, Pferdezucht, Pferdeaufzucht, Reitschulen, Urlaub auf dem Reiterhof, …).

Inhalte

Zunächst gegenseitiges Kennenlernen der Arbeitskreismitglieder auf den jeweiligen Betrieben. Nach der Kennenlernphase können Themen und Referenten nach Bedarf vorgeschlagen werden.

Kosten

Solange keine Fremdreferenten mit Honorar eingeladen werden, entfällt lediglich ein geringfügiger Beitrag für Sachkosten (z. B. Raumnutzung, Kopien, Lebensmittel). Bei Veranstaltungen mit honorarpflichtigen Fremdreferenten erfolgt die Anmeldung separat und die Kosten werden bei den einzelnen Veranstaltungen ausgewiesen und im Vorfeld per Rechnung abgerechnet.

Ort

Zunächst auf den Betrieben der Arbeitskreismitglieder im Raum Niederbayern. Nach der Kennenlernphase in einem Wirtshaus oder an einem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Termine

Geplant sind regelmäßige Treffen über die Wintermonate (Oktober bis März) und bei Wunsch vereinzelt im Sommer. Die Modalitäten werden mit den zukünftigen Arbeitskreismitgliedern abgesprochen. Das erste Treffen ist für Oktober / November 2022 geplant.

Anmeldung zum E-Mail-Verteiler (Interessentenliste)

Bitte eine E-Mail schreiben an

poststelle@aelf-al.bayern.de

Das Anmeldeformular wird dann zugeschickt. Die Einladungen zu den Treffen erfolgen per E-Mail-Verteiler.

Ansprechpartnerin: Verena Frank