Rückblick
Forum Kita- und Schulverpflegung - Träger unter sich

Kinder sitzen und essen gemeinsam.

© Monkey Business 2 - shotshop.com

In der täglichen Kita- und Schulverpflegung tragen regionale und biologische Lebensmittel zu einer klimaschutzorientierten Kommunalpolitik bei und stärken regionale Wertschöpfungsketten.

Gleichzeitig lässt sich mit erntefrischen, schmackhaften Lebensmitteln eine qualitativ hochwertige Verpflegung umsetzen. Auch im Sinne von Eltern, Schülerinnen und Schülern kann so ein nachhaltiges Angebot geschaffen werden.

Auf dem Weg zu mehr regionalen und biologischen Lebensmitteln

Am 1. Dezember 2021 informierten sich Teilnehmer aus Niederbayern und der Oberpfalz zur nachhaltigen Verpflegung in Kitas und Schulen. Gemeinsam wurden die Stellschrauben beleuchtet, die den Weg zu mehr regionalen und biologischen Lebensmitteln ebnen und mit praktischen Beispielen beleuchtet.

Praxisbeispiele

Kröber Anke, Fachbereich Bildung &Soziales, Gemeinde Buch am Erlbach, und Birgit Gärtner, Rot-Kreuz-Kindergarten in Neumarkt, berichteten aus ihrer Praxis über die nachhaltige Veränderung ihres Verpflegungsangebots und die gemeisterten Herausforderungen.

Anschließend tauschten die Teilnehmenden Erfahrungen aus und knüpften Kontakte.

Fazit

Die Einführung von regionalen und biologischen Lebensmitteln gelingt dann, wenn alle Verpflegungsverantwortlichen in der Kita/Schule die Entscheidung mittragen und Schritt für Schritt die erforderlichen Maßnahmen transparent umgesetzt werden.

Plattform für bayerische Produkte - RegioVerpflegung

Regionale und biologische Lebensmittel von Erzeugern, Verarbeitern und Händler finden Sie auf dieser Plattform:

www.regio-verpflegung.bayern Externer Link